Das Nationale Institut für Wissenschaftskommunikation (NaWik) in Karlsruhe bildet Wissenschaftler für den Dialog mit der Öffentlichkeit fort. Die Klaus Tschira Stiftung hat gemeinsam mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) das NaWik gegründet. Hier lernen Wissenschaftler, komplexe Zusammenhänge einfach zu erklären. Das NaWik bietet eine Palette verschiedener Kurse an: Dazu gehören beispielsweise Schreib-, Interview-, Social Media- und Präsentationsseminare. Auch in Themen wie Risikokommunikation oder Medienrecht können die Teilnehmer sich einarbeiten.

Nationales Institut für Wissenschaftskommunikation | NaWik, Villa Bosch, Heidelberg, 15.07.13 Foto:Tim Wegner

Praktische Übungen und individuelle Feedbackgespräche helfen dabei, die Themeninhalte zu vertiefen. Die Teilnehmer üben, wie sie verschiedene Zielgruppen für ihr Fach und ihre Forschung begeistern können – je nachdem, ob sie mit Kindern oder mit Journalisten sprechen. Die praxiserprobten Aus- und Weiterbildungsformate werden ständig von den Dozenten weiterentwickelt, die aus verschiedenen Bereichen der Wissenschaftskommunikation stammen. Die Seminarangebote können nicht nur direkt am NaWik in Karlsruhe belegt werden, die Dozenten unterrichten auch bundesweit.

Das NaWik trägt auf einzigartige Weise zur Förderung der Wissenschaftskommunikation in Deutschland bei.