5. November 2019

Renommierte Wissenschaftsjournalistin Dagmar Röhrlich übernimmt nächste Springer Nature Gastprofessur für Wissenschaftskommunikation

Heidelberg, 5. November. Die renommierte Wissenschaftsjournalistin Dagmar Röhrlich (Köln) ist neue Springer Nature Gastprofessorin für Wissenschaftskommunikation an der Universität Heidelberg: Die studierte Geologin, die für Hörfunk und Printmedien arbeitet und mehrere Bücher zu wissenschaftlichen Themen veröffentlicht hat, wird im Wintersemester 2019/2020 ein Programm mit mehreren Workshops gestalten. Insbesondere Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler sollen darin geschult werden, ihre Forschung allgemeinverständlich an die Öffentlichkeit zu vermitteln und zum gesellschaftlichen Dialog beizutragen. Die Gastprofessur ist eine gemeinsame Initiative des Veranstaltungsforums der Holtzbrinck Publishing Group, der Klaus Tschira Stiftung (KTS) und der Ruperto Carola. Namhafte Experten werden an die Universität Heidelberg eingeladen, um in eigenen Veranstaltungen zu vermitteln, was eine qualitativ hochwertige Berichterstattung über wissenschaftliche Arbeit und wissenschaftliche Erkenntnis ausmacht. Zugleich sollen die Gastprofessoren eine breit angelegte Diskussion über neue Formen des Austauschs zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit anstoßen.

In ihren Workshops wird sich Dagmar Röhrlich unter anderem mit der Frage auseinandersetzen, wie sich Natur-, Geistes- und Sozialwissenschaften gemeinsam in die großen gesellschaftlichen Diskussionen unserer Zeit einbringen können und wie sich mit Sachlichkeit einer zunehmenden Emotionalisierung in öffentlichen Diskursen begegnen lässt. Darüber hinaus geht es um journalistisches und kommunikatives „Handwerkszeug“, um beispielweise ein guter Interview- und Gesprächspartner zu sein. Auch ein öffentlicher Vortrag ist geplant. Für ihre Arbeiten in Hörfunk und Printmedien erhielt Dagmar Röhrlich mehrere Preise und Auszeichnungen, darunter den „Georg von Holtzbrinck Preis für Wissenschaftsjournalismus“. 2011 war sie Journalistin des Jahres für den Bereich Wissenschaft. Ihre Bücher zu wissenschaftlichen Themen richten sich auch an Kinder und Jugendliche.

Mit der Professur möchten die drei Partner das Bewusstsein für die stark gewachsene Bedeutung guter Wissenschaftskommunikation schärfen. Als Gastprofessoren werden Persönlichkeiten berufen, die für exzellente Wissenschaftskommunikation und Qualitätsjournalismus stehen. Angesiedelt ist die „Springer Nature Gastprofessur“ am Marsilius-Kolleg der Ruperto Carola, das eine wissenschaftliche Brücke zwischen den Wissenschaftskulturen am Standort Heidelberg schlägt.

Informationen im Internet:

Springer Nature Gastprofessur – www.uni-heidelberg.de/de/transfer/kommunikation/springer-nature-gastprofessur
Marsilius-Kolleg – www.marsilius-kolleg.uni-heidelberg.de

Informationen zu Stiftung und Veranstaltungsforum:

Klaus Tschira Stiftung

Der Physiker und SAP-Mitgründer Klaus Tschira (1940 bis 2015) rief 1995 mit privaten Mitteln die Klaus Tschira Stiftung (KTS) ins Leben. Heute gehört die KTS zu den großen Stiftungen Europas. Sie fördert Naturwissenschaften, Mathematik sowie Informatik und möchte zur Wertschätzung dieser Fächer beitragen. Die Unterstützung der Klaus Tschira Stiftung spiegelt sich in den drei Bereichen Bildung, Forschung und Wissenschaftskommunikation wider. Besonderen Wert legt sie dabei auf neue Formen der Vermittlung und Einordnung wissenschaftlicher Themen. Die KTS ist bundesweit tätig in Kindertagesstätten, Schulen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen und eigenen Instituten. Für die Verwirklichung all dieser Ziele engagieren sich seit mehr als 20 Jahren Menschen innerhalb und außerhalb der Klaus Tschira Stiftung. Internet: www.klaus-tschira-stiftung.de

Pressekontakt: Renate Ries, Klaus Tschira Stiftung Telefon (06221) 533-102, renate.ries@klaus-tschira-stiftung.de

Veranstaltungsforum der Holtzbrinck Publishing Group

Das Veranstaltungsforum in Berlin-Mitte ist ein Tochterunternehmen der Holtzbrinck Publishing Group. Seit 1994 fördert das Veranstaltungsforum den Dialog und die Diskussion zwischen Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft. Zusammen mit ausgewählten Partnern werden wichtige Themen der Gegenwart und Zukunft verantwortungsbewusst und differenziert diskutiert. Das Veranstaltungsform fördert nachhaltig den interdisziplinären gesellschaftlichen Dialog. Internet: www.vf-holtzbrinck.de

Pressekontakt: Ursel Zetzsche, Veranstaltungsforum der Holtzbrinck Publishing Group Telefon (030) 278718-20, ursel.zetzsche@vf-holtzbrinck.de