5. November 2019

Mit den Mathe-Wichteln die Welt retten

Wer den Klimawandel bekämpfen, Verkehr umweltfreundlicher planen oder Künstliche Intelligenz beherrschen möchte, braucht dazu Mathematik. Das können Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und alle Interessierten ab dem 1. Dezember erfahren, wenn sich wieder die virtuellen Türchen der digitalen Mathe-Adventskalender öffnen. Für drei unterschiedliche Altersstufen konzipiert, garantieren die täglichen Mathe-Rätsel aus der vorweihnachtlichen Welt der Mathe-Wichtel auch in diesem Jahr Spaß am Knobeln, Entdecken und Erforschen jenseits des Schulalltags. Die Klaus Tschira Stiftung fördert gemeinsam mit der Gisela und Erwin Sick Stiftung sowie Berliner helfen e.V – eine Initiative der Berliner Morgenpost – das Projekt.
Unter der Startadresse www.mathekalender.de können sich Interessierte den passenden Mathekalender aussuchen und sich für das Einzel- oder Klassenspiel anmelden. Im Angebot sind Aufgaben für die Klassenstufen 4-6 und 7-9 von Mathe im Leben und für die Klassenstufen 10+ vom Forschungszentrum der Berliner Mathematik MATH+.

Das diesjährige Motto lautet: Mathe macht’s möglich! Vom 1. bis zum 24. Dezember warten täglich spannende und kniffelige mathematische Herausforderungen – hübsch verpackt in vorweihnachtliche Geschichten. Sie zeigen, wie Mathematik dazu beiträgt, vielfältige Probleme des Alltags ebenso wie Fragen im Kontext aktueller gesellschaftlicher Herausforderungen zu bewältigen. Auf diese Weise machen sie auch erfahrbar, dass Mathematik mehr bedeutet als zu rechnen. Als Belohnung locken wie jedes Jahr tolle Preise sowie eine Einladung zur großen Preisverleihung am 24. Januar 2020 nach Berlin.

Mathe im Advent ist ein Breitenwettbewerb, der sich an Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 2-10 wendet. Diese können sich zum jährlichen Gewinnspiel anmelden und alleine im Einzelspiel oder gemeinsam im Klassenverband antreten, um spannende Preise zu gewinnen. Darüber hinaus gilt die Devise: Jeder ist willkommen. Und mitmachen lohnt sich! Jährlich knobeln auch Eltern, Großeltern und sonstige Spaßspieler um die Wette. Die Rätsel sind täglich wechselnde Geschichten aus dem Weihnachtswichteldorf. Die Wichtel zeigen am Arbeitsplatz und im Alltag, wozu Mathe im Leben wirklich gebraucht wird.

Der MATH+ Adventskalender wendet sich an pfiffige Schülerinnen und Schüler ab der 10. Klasse, Studierende, Lehrkräfte und interessierte Erwachsene. Mit den komplexeren Aufgaben lädt er ein, über den Schulstoff hinaus die Kraft und Schönheit der Mathematik zu entdecken. Die Fragestellungen werden von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Exzellenzclusters MATH+ in Kooperation mit dem niederländischen Forschungsinstitut 4TU.AMI entwickelt. Sie geben Einblick in aktuelle Forschungsfragen und Problemstellungen aus dem Berufsalltag. Zur Lösung aller 24 Aufgaben bleibt bis zum 31. Dezember Zeit, weswegen sich der Einstieg jederzeit lohnt – auch noch nach dem 1. Dezember. Darüber hinaus wird ein begleitendes Online-Forum angeboten, in dem die Aufgaben untereinander und mit den Aufgabenstellenden diskutiert werden können. Der MATH+ Adventskalender wird in Deutsch und Englisch angeboten. Es können sich sowohl Einzelpersonen als auch ganze Klassen und Kurse zur Teilnahme anmelden.

Information: www.mathe-im-advent.de und www.mathekalender.de

Mathe im Advent wird von der Mathe im Leben gemeinnützigen GmbH in Kooperation mit der Deutschen Mathematiker-Vereinigung ausgerichtet, gefördert von der Gisela und Erwin Sick Stiftung, der Klaus Tschira Stiftung und Berliner helfen e.V. – eine Initiative der Berliner Morgenpost. Der MATH+ Adventskalender ist ein Projekt des Forschungszentrums der Berliner Mathematik MATH+ in Kooperation mit dem niederländischen Mathematik-Forschungsinstitut 4TU.AMI.