Aktuell

3. Dezember 2021

Audiobeitrag: eTic – Verständliche Patiententexte

Wer an medizinischen Studien teilnimmt, muss eine Einwilligungserklärung unterschreiben. Die kann locker 30 Seiten lang sein und hat garantiert Stolpersteine – denn viele Passagen sind für Laien nicht verständlich. Paragrafen, Datenschutz und Mediziner-Latein. Damit hier ein Durchblick garantiert ist, fördert die Klaus Tschira Stiftung das Projekt eTIC. Dieses elektronische Tool macht Schluss mit unverständlichen Einwilligungstexten. Campus Reporter Nils Birschmann hat es ausprobiert und mit Katharina Huster, habilitierte Immunologin und federführend am Projekt beteiligt, gesprochen.

(mehr …)

3. Dezember 2021

Forschung für eine breite Öffentlichkeit vermitteln

Eva Wolfangel übernimmt Nature Marsilius Gastprofessur für Wissenschaftskommunikation an der Universität Heidelberg

Heidelberg. Forschung für eine breite Öffentlichkeit vermitteln: Mit Eva Wolfangel (Stuttgart) hat eine renommierte und mehrfach ausgezeichnete Wissenschaftsjournalistin die aktuelle Nature Marsilius Gastprofessur für Wissenschaftskommunikation an der Universität Heidelberg übernommen. (mehr …)

2. Dezember 2021

Elektronische Weihnachtskarten selbst gemacht

Onlinekurs für Schülerinnen der Zukunfts-Orientierungs-Akademie

Heidelberg, 2. Dezember 2021. Die Zukunfts-Orientierungs-Akademie (ZOrA) bietet am Freitag und Samstag, 10. und 11. Dezember, jeweils von 16 bis 18 Uhr, einen Onlinekurs zum Thema Grundlagen elektronischer Schaltkreise an. Er richtet sich an interessierte Schülerinnen ab Klasse 10. Die Schülerinnen werden selbstständig leuchtende Weihnachtskarten und Weihnachtsdekoration basteln. Vorkenntnisse sind nicht nötig, das Unterrichts- und Bastel-Material wird den Teilnehmerinnen vorab zugeschickt. Die Zukunfts-Orientierungs-Akademie wird von der Klaus Tschira Stiftung ermöglicht. Sie hat das Ziel, Schülerinnen für Berufe im IT-Bereich zu motivieren. Die Teilnahme an den Kursen ist kostenfrei. (mehr …)

Termine

Kind betrachtet sich Ausstellungsexponate zum Thema Sand/Kies

Ausstellung „Deutschlands Bodenschätze“ im Carl Bosch Museum in Heidelberg

Sand, Gips, Kohle und Erdöl - welche Bodenschätze werden eigentlich aktuell in Deutschland gewonnen? Die Vielfalt an heimischen Bodenschätzen steht im Mittelpunkt der Ausstellung „Deutschlands Bodenschätze“. Sie bringt den Besucherinnen und Besuchern die geologischen Rohstoffe vor unserer Haustür nahe und gibt Einblicke in die alltägliche wie auch allgegenwärtige Verwendung von Bodenschätzen.

16. Oktober 2021 bis 29. Mai 2022

Carl Bosch Museum, Heidelberg
Für die Öffentlichkeit