Naturwissenschaften zu Hause begreifbar machen – das ist das Ziel der „schlauen Bücher“ in der Edition Klaus Tschira Stiftung. Bücher wie „Schlau kochen“, „Schlau gärtnern“, „Schlau bauen“  oder „Schlau tüfteln“ verbinden Alltagserfahrungen mit naturwissenschaftlichen Erkenntnissen.

Beim gemeinsamen Kochen lassen sich chemische Vorgänge verstehen, beim Möbelbauen physikalische Gesetze anwenden oder beim Gärtnern Biologie erleben.

Edition Klaus Tschira Stiftung2009 begann die Reihe mit „Schlau kochen“. In dem Koch- und Experimentierbuch werden naturwissenschaftliche Phänomene, die beim Kochen auftreten, verständlich erklärt. Rezepte und Experimente laden zum Ausprobieren ein: Die Küche wird zum duftenden Versuchslabor. Die Rezepte wurden von dem bekannten Koch Wolf Schönmehl entwickelt. Die Physikdidaktikerin Prof. Manuela Welzel-Breuer übernahm die wissenschaftliche Beratung. 2010 wurde „Schlau kochen“ mit drei Preisen ausgezeichnet: Der Bundesverband Deutscher Stiftungen verlieh der Klaus Tschira Stiftung für das Entdeckerbuch den Kommunikationspreis „KOMPASS“, die Gastronomische Akademie Deutschland vergab eine Silbermedaille an das Buch. Im gleichen Jahr wählten die Gourmetkritiker der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung das Kochbuch zum „Liebling des Jahres 2010“.

Das Entdeckerbuch „Schlau gärtnern – auf der Fensterbank, dem Balkon und im Garten“, erschien  2013. Das Buch schrieb die bekannte Kinderbuchautorin Dr. Barbara Rias-Bucher. „Schlau gärtnern“ bietet viele spannende Tipps und Tricks zum Buddeln, Säen, Pflanzen und Ernten – ganz egal ob im eigenen Garten oder auf der Fensterbank. Wie wird die Pflanze groß und stark? Welches Gemüse wächst auf der Fensterbank? Und wie baut man im Garten überhaupt ein Beet? Außerdem laden 50 Rezepte ein, mit dem eigenen Gemüse aus dem Garten leckere Gerichte zu bereiten.

2015 erschien das dritte Buch der Schlau-Reihe: „Schlau bauen – das Architekturbuch für kleine und große Handwerker“ zeigt, wie sich der Mensch beim Bauen von den Tieren inspirieren lässt. Zum Beispiel temperiert die Ameise ihren Bau durch gekonnte Architektur, im Vergleich dazu baut der Mensch Passivhäuser. 15 spannende Do-it-yourself-Vorschläge – vom kleinen Marshmallow-Turm bis zum großen Baumhaus – regen ohne komplizierte Baupläne zum kreativen Nachbauen an. Schritt-für-Schritt Anleitungen zeigen wie es geht.

Im Herbst 2016 sind gleich zwei Bücher zum Thema Erfindungen in der Edition Klaus Tschira Stiftung erschienen. „Schlau tüfteln. Dinge die schon erfunden wurden oder noch erfunden werden müssen.“ Ist ein interaktives Workbook, das mitreißende und originelle Geschichten zu Erfindungen und Erfindern erzählt und Platz für eigene Ideen bietet. Über 50 schlaue, praktische und verrückte Tüfteleinen vom Teebeutel bis zum Handy sind in dem Schlau-Buch zu finden. Aber auch Tüftel-Anregungen zum Selbsterfinden dürfen in dem Buch natürlich nicht fehlen: Von der Konfettikanone bis hin zur Vokabel-Kappe.

 

mausgetueftelt_cover_druck_3dErstmals ist in der Edition mit „Mausgetüftelt“ auch ein Buch für kleine Kinder – für alle jungen Tüftler, die noch nicht selbst lesen können erschienen. Die fünf Tüftel-Mäuse Lenz, Kunz, Zora, Zita und Strizzi wollen in dem Bilderbuch „Mausgetüftelt“ eine Geburtstagsparty feiern. Hierfür muss aber erst einmal der Dachboden, auf dem sie leben, hergerichtet werden: Der schwere Kronleuchter soll an die Decke, der rote Teppich soll für die Gäste ausgerollt werden und die Mäuse müssen etwas zu Essen besorgen. Mit welchen Tricks und Tüfteleien sie all das schaffen, erzählt das Kinderbuch. Die zauberhaften Zeichnungen verleihen den Mäusen Charakter und Witz.

Die beiden Bücher haben die Ausstellung „Total genial! Coole Erfindungen vom Faustkeil bis zur Jeans“ begleitet, die vom Grazer Kindermuseum FRida & Fred konzipiert wurde. Die Mitmach-Ausstellungwar vom 9. April bis 1. Oktober 2017 in den Reiss-Engelhorn-Museen zu sehen und hat 30.000 Besucher angelockt.