Kinder sind geborene Forscher. Sie entdecken Naturphänomene im Alltag, beobachten, probieren etwas aus und ziehen eigene Schlüsse. Die Klaus Tschira Stiftung möchte Kinder und Jugendliche auf diesem Weg begleiten und ihr naturwissenschaftliches Interesse stärken. Bereits im Kindergarten fördert die KTS die Beobachtung und Erkundung von Naturphänomenen. In schulischen und außerschulischen Projekten weckt und fördert sie das Interesse von Kindern und Jugendlichen an Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik.

Mit ihrem bundesweiten Projekt Jugend präsentiert möchte die Stiftung die Präsentationskompetenz von Schülern verbessern. Die Schüler sollen lernen, wissenschaftliche Erkenntnisse lebendig zu vermitteln. Hierfür wurden in Zusammenarbeit mit Wissenschaft im Dialog und dem Seminar für Allgemeine Rhetorik der Universität Tübingen Fortbildungen und Unterrichtsmaterialien für Lehrkräfte entwickelt: ein Set an theoretischen Erläuterungen und umfangreichen Übungen, die fächerübergreifend in den Unterricht integriert werden können. (mehr …)