Adresse


Aktuelle Presseinformation, 02.12.2016 Drucken

Extra: Klaus Tschira Stiftung unterstützt Europapfadfinder

Anschub-Finanzierung für neuen Lagerplatz

  
 Die Wölflingsmeute Balu freut sich über das
Extra der Klaus Tschira Stiftung. 

© Klaus Tschira Stiftung


Stockbrot über dem Lagerfeuer, Wanderungen durch den Wald, Übernachtungen auf dem Zeltplatz – seit rund vierzig Jahren sind die Europapfadfinder aus den Gemeinden Oftersheim, Hockenheim und Schwetzingen nicht mehr wegzudenken. Unter ihrem Dach sind aktuell 80 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene organisiert, die sich wöchentlich zu Gruppenstunden treffen – und regelmäßig an Pfadfinderlagern, an Fahrten in die Natur, teilnehmen.  „Die Lager sind das Herzstück der Pfadfinderarbeit“, sagt Moritz Schleyer, erster Vorsitzender des Freundeskreises des Bundes der Europapfadfinder. „Praktische Fähigkeiten, die in den Gruppenstunden geübt werden, können hier in die Praxis umgesetzt werden, zum Beispiel Holzbretter mit einem Seil so zusammen zu knoten, dass eine stabile Bank entsteht, oder über der offenen Feuerstelle eine Pizza zu backen.“ Aber noch etwas anderes werde im Pfadfinderlager trainiert: die Teamfähigkeit.

„Bislang finden unsere Lager an wechselnden Orten statt. Dadurch sind nachhaltige Projekte kaum möglich“, erklärt Schleyer. Der Freundeskreis sucht deshalb nach einem Grundstück, um dort einen festen Lagerplatz zu installieren. Unterstützung erhält die Pfandfindergruppe, die eng mit Stämmen in ganz Europa vernetzt ist, dabei von der Klaus Tschira Stiftung (KTS). Mit ihrem Extra im November unterstützt die KTS sie mit 7500 Euro als Anschubfinanzierung für ein Grundstück, auf dem der neue Lagerplatz entstehen soll. „Bei den Pfadfindern lernen die Kinder wichtige Verhaltensweisen im Umgang miteinander und erfahren, was es heißt, nachhaltig mit der Natur umzugehen. Dieses Engagement wollen wir unterstützen, indem wir die Rahmenbedingungen verbessern“, sagt Beate Spiegel, Geschäftsführerin der Stiftung.

„Ohne diese großartige Förderung hätten wir noch viele Jahre sparen müssen, um ein angemessenes Kapital aufzubauen. Damit können wir die Suche nach einem geeigneten Lagerplatz nun aber intensivieren“, freut sich Moritz Schleyer.

Die monatliche Extra-Sonderförderung der Klaus Tschira Stiftung ist aus der Jubiläumsaktion Extra12 entstanden. 2015 hat die KTS – anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens – jeden Monat ein regionales Projekt außerhalb ihres Förderprofils gefördert, sprich Initiativen, die keinen naturwissenschaftlichen, mathematischen oder informationstechnischen Bezug hatten. Seit Beginn des Jahres wird die Aktion fortgesetzt. Wie bereits während des Jubiläumsjahres, werden die „Extras“ von Mitarbeitern vorgeschlagen, keine Initiative kann sich aktiv um die Sonderförderung bewerben.

Die Klaus Tschira Stiftung (KTS) fördert Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik und möchte zur Wertschätzung dieser Fächer beitragen. Sie wurde 1995 von dem Physiker und SAP-Mitgründer Klaus Tschira mit privaten Mitteln ins Leben gerufen. Das bundesweite Engagement beginnt im Kindergarten und setzt sich in Schulen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen fort. Die Stiftung setzt sich für neue Formen der Vermittlung naturwissenschaftlicher Inhalte ein. Weitere Informationen unter: www.klaus-tschira-stiftung.de

Seit 1976 gibt es in den Gemeinden Oftersheim, Hockenheim und Schwetzingen eine Pfadfindergruppe der Europapfadfinder. Aktuell sind rund 80 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene hier aktiv, hinzukommen zahlreiche Altpfadfinder. Der Freundeskreis des Bundes der Europapfadfinder e.V. wurde im Sommer 2015 gegründet und hat sich die ideelle und materielle Förderung der Jugendarbeit im Bund der Europapfadfinder (FSE Alsace) in der Rhein-Neckar-Region zum Ziel gesetzt. Weitere Infos unter: www.europapfadfinder.eu


Kontakt Extra:
Klaus Tschira Stiftung
Agnes Schulze
Medien und Kommunikation
Tel.: +49 6221 533 114
E-Mail: agnes.schulze@klaus-tschira-stiftung.de


Kontakt Freundeskreis des Bundes der Europapfadfinder
:
Moritz Schleyer
Erster Vorsitzender
E-Mail: moritz@schleyer.name
www.freundeskreis-fse.de




Klaus Tschira Stiftung gGmbH

Renate Ries
Medien und Kommunikation

Schloss-Wolfsbrunnenweg 33
D-69118 Heidelberg


Telefon: +49 (6221) 533-102
Telefax: +49 (6221) 533-599-102

E-Mail schreiben

Wir fördern
Naturwissenschaften,
Mathematik und Informatik.
02.11.2016, Diese Bücher mussten erst noch erfunden werden
In der Edition Klaus Tschira Stiftung erscheinen gleich zwei neue Bücher zum Thema Erfindungen.
Wer hat eigentlich die Rolltreppe, das Fieberthermometer oder die Sonnencreme erfunden? Und wie kam jemand auf diese Idee? Oft waren es Zufälle, Ärger über Alltagsprobleme oder geniale Geistesblitze. Es gibt viele Erfindungen, die...
02.11.2016, Klaus Tschira Stiftung fördert Mannheimer „Wünsche-Wagen“ mit 10.000 Euro
Projekt des Arbeiter-Samariter-Bunds (ASB) bringt Sterbenskranke an Orte, die sie vor ihrem Tod noch einmal sehen möchten
Noch einmal ans Meer fahren, dem Lieblings-Verein im Stadion zujubeln oder die Berge sehen – wenn Menschen nicht mehr viel Zeit bleibt, fallen ihnen Orte ein, die sie gerne noch einmal bereisen möchten. Um ihnen diese Reisen zu...
26.10.2016, Ab November heißt es wieder: Jazz x persönlich
Klaus Tschira Stiftung präsentiert vier Termine der Musik-Talk-Reihe von Herbst 2016 bis Frühjahr 2017
Am 13. November startet die dritte Runde von „Jazz x persönlich“. Zu Gast sind wieder spannende Persönlichkeiten aus den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur. An vier Terminen von Herbst 2016 bis zum Frühjahr 2017 präsentiert...
06.10.2016, Wissenschaftskommunikation: Sechs Forscher werden mit dem Klaus Tschira Preis für verständliche Wissenschaft ausgezeichnet
Neue Therapien für Blinde und präzise Feinstaubmessungen – anschaulich erklärt
Lässt sich die Wahrscheinlichkeit für Wahlmanipulationen berechnen? Kann der Sehsinn blinder Menschen wiederhergestellt werden, indem biochemische „Lichtschalter“ in die Netzhaut eingebaut werden? Und: Lässt sich der perfekte Partner...