Adresse


Aktuelle Presseinformation, 27.06.2016 Drucken

Klaus Tschira Stiftung ermöglicht Erwerb des Lennart-Bernadotte-Hauses

Neuer Sitz der Stiftung Lindauer Nobelpreisträgertagungen

Das Lennart-Bernadotte-Haus gegenüber des Lindauer Hauptbahnhofs geht dank einer bedeutenden Spende der Klaus Tschira Stiftung in das Eigentum der Stiftung Lindauer Nobelpreisträgertagungen über. Die Spende ermöglichte 2015 nicht nur den Erwerb des Hauses, sondern auch seine umfangreiche Renovierung. Dies wurde anlässlich der Enthüllung einer Plakette in Gedenken an Klaus Tschira an der Gebäudefront heute Mittag bekanntgegeben. Das Gebäude mit der Adresse Alfred-Nobel-Platz 1 ist zum einen Sitz der Geschäftsstelle von Kuratorium und Stiftung der Lindauer Nobelpreisträgertagungen. Zusätzlich dienen Einnahmen aus der Vermietung von Räumen der Förderung, Organisation und Durchführung der Nobelpreisträgertagungen. Damit wird ein wesentlicher Beitrag zur dauerhaften Durchführung der Lindauer Nobelpreisträgertagungen am Bodensee geleistet.

  
Lennart-Bernadotte-Haus
© Stiftung Lindauer
Nobelpreisträgertagungen
Gedenktafel an Klaus Tschira
© Stiftung Lindauer
Nobelpreisträgertagungen
 

Dank einer Spende der Firma Schindler Aufzüge konnte zudem ein Personenaufzug angebaut werden, sodass jetzt alle drei Stockwerke auch barrierefrei zu erreichen sind. Mit der Installation zeitgemäßer Beleuchtung und neuer Büromöbel – Sachspenden der Unternehmen Zumtobel Lighting und Lista Office – wurden optimale Arbeitsbedingungen geschaffen. Insgesamt 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten in den Büros auf der ersten, zweiten und dritten Etage. Im Erdgeschoss befindet sich auch weiterhin ein Informationsbüro der Lindau Tourismus und Kongress GmbH (LTK).

„Die Unterstützung der Lindauer Nobelpreisträgertagungen war meinem Mann ein Herzensanliegen“, sagte Gerda Tschira, die Ehefrau des 2015 verstorbenen Klaus Tschira. Die von ihm gegründete Stiftung unterstützt Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik und zählt zu den wichtigsten Förderern der Lindauer Nobelpreisträgertagungen. Für sein persönliches Engagement für die Tagungen wurde Klaus Tschira 2013 in den Ehrensenat der Stiftung Lindauer Nobelpreisträgertagungen aufgenommen.

„Im Namen von Kuratorium und Stiftung der Lindauer Nobelpreisträgertagungen möchte ich der Klaus Tschira Stiftung für diese überaus großzügige Form der Unterstützung ganz herzlich danken“, sagte Bettina Gräfin Bernadotte af Wisborg, Präsidentin des Kuratoriums. „Klaus Tschira war uns Mentor und Freund. Er war ein verlässlicher Partner und mit seiner Stiftung ein wichtiger Förderer unserer Tagungen und zahlreicher Projekte. Die Gedenktafel soll die Erinnerung an ihn wachhalten.“

„Die Freude über die Zuwendung aus Heidelberg und den nunmehr dauerhaft mit der Person unseres langjährigen Förderers Klaus Tschira verbundenen Erwerb des Gebäudes ist übergroß“, sagte Nikolaus Turner, Geschäftsführer der Stiftung, Schatzmeister des Kuratoriums und Mitglied der Vorstände beider Institutionen. „Ebenso glücklich sind wir über den bedarfsgerechten Umbau und die Modernisierung der Räumlichkeiten – dies eröffnet ganz neue Spielräume für die Nutzung.“

„Neben der langjährigen Förderung der Nobelpreisträgertagungen verbindet uns zusätzlich seit 2013 auch das Heidelberg Laureate Forum mit Lindau“, sagte Beate Spiegel, Geschäftsführerin der Klaus Tschira Stiftung und Vorstandsvorsitzende der Heidelberg Laureate Forum Foundation. Beim Heidelberg Laureate Forum (HLF) treffen sich jährlich die Preisträger der anerkanntesten Auszeichnungen für Mathematik und Informatik - des ACM A.M. Turing Awards, der Fields-Medaille, des Abel- und des Nevanlinna-Preises - mit international herausragenden Nachwuchswissenschaftlern der beiden Disziplinen. „Das aktuellste Beispiel unserer Heidelberg-Lindau-Zusammenarbeit ist der Gastvortrag des Turing Award-Laureaten Vinton Cerf beim diesjährigen Nobelpreisträgertreffen.“

Weitere Informationen Lindauer Nobelpreisträgertagungen
www.lindau-nobel.org
www.klaus-tschira-stiftung.de
mediatheque.lindau-nobel.org 
blog.lindau-nobel.org 

Bilder
flickr.com/photos/nobellaureatemeeting

Kontakt
Kommunikation
Christian Schumacher
(Leiter)
+49 (0)8382 / 27731-15
christian.schumacher@ lindau-nobel.org


Klaus Tschira Stiftung gGmbH

Renate Ries
Medien und Kommunikation

Schloss-Wolfsbrunnenweg 33
D-69118 Heidelberg


Telefon: +49 (6221) 533-102
Telefax: +49 (6221) 533-599-102

E-Mail schreiben

Wir fördern
Naturwissenschaften,
Mathematik und Informatik.
20.06.2016, Universum Mensch
Trotz wechselhaften Wetter kamen 46.000 Besucher zu den naturwissenschaftlichen Erlebnistagen in den Mannheimer Luisenpark
Das wechselhafte Wetter hielt sie nicht ab: 46.000 Besucher strömten zu Explore Science, den naturwissenschaftlichen Erlebnistagen der Klaus Tschira Stiftung, in den Luisenpark Mannheim. Fünf Tage lang drehte sich alles um das Thema...
17.06.2016, Explore Science-Wettbewerbe: Sisyphus und die Menschen dieser Erde
Naturwissenschaftliche Erlebnistage noch bis Sonntag im Mannheimer Luisenpark
Ein besonderes Highlight von Explore Science, den naturwissenschaftlichen Erlebnistagen der Klaus Tschira Stiftung, sind die Wettbewerbe, die von Mittwoch bis Freitag stattfinden. Für die Schülerwettbewerbe der weiterführenden Schulen...
16.06.2016, Explore Science mit allen Sinnen erleben
Die naturwissenschaftlichen Erlebnistage laden zum Mitmachen und Ausprobieren ein
Mit den Augen sehen, mit den Ohren hören und mit den Händen tasten, aber kann man eigentlich auch Farben schmecken? Bei Explore Science, den naturwissenschaftlichen Erlebnistagen der Klaus Tschira Stiftung, erfahren die Besucher...
15.06.2016, Explore Science: Universum Mensch!
Klaus Tschira Stiftung lädt vom 15. bis 19. Juni bereits zum elften Mal zu ihren naturwissenschaftlichen Erlebnistagen ein. Eintritt und alle Angebote sind kostenfrei.
Bereits zum elften Mal öffneten sich heute Morgen um 9 Uhr die Tore für Explore Science, die naturwissenschaftlichen Erlebnistage der Klaus Tschira Stiftung, im Luisenpark Mannheim. Vom 15. bis 19. Juni dreht sich alles um das...