Adresse


Aktuelle Presseinformation, 04.01.2017 Drucken

Jazz x persönlich trifft den Heidelberger Frühling

Klaus Tschira Stiftung präsentiert „Jazz x persönlich“ mit Thorsten Schmidt

  
 Thorsten Schmidt zu Gast
bei Jazz x persönlich

© Nikolaj Lund
Das neue Jahr startet gleich mit einem Termin der Musik-Talk-Reihe „Jazz x persönlich“. Am 22. Januar ist der Mitgründer und Intendant des Heidelberger Frühlings, Thorsten Schmidt, zu Gast. Die Veranstaltung wird von der Klaus Tschira Stiftung im SAP AppHaus präsentiert.

2017 feiert der Heidelberger Frühling sein 20-jähriges Jubiläum. Jedes Jahr kommen mehr als 40.000 Besucher zu dem klassischen Musikfestival. In Heidelberg treffen sich Musikfreunde aus der ganzen Welt. Thorsten Schmidt hat maßgeblich dazu beigetragen, dass das Festival zu einem der wichtigsten europäischen Festspiele zählt. Mit seinen Projekten setzt Thorsten Schmidt immer wieder neue Impulse für die Kulturszene.



Im persönlichen Gespräch mit Thomas Siffling verrät Thorsten Schmidt bei „Jazz x persönlich“ einige Anekdoten aus seiner langjährigen Festivalleitung. Seine persönlichen Lieblingslieder dürfen bei dem Musik-Talk im SAP AppHaus natürlich auch nicht fehlen. Musikalisch werden seine Songs von der Sängerin Rebecca Raffel, den Gitarristen Jörg Teichert und Heiko Duffner und Matthias TC Debus am Bass präsentiert. „Der Jazz ist eigentlich nicht mein Spezialgebiet. Aber zwischen Jazz und Klassik gibt es durchaus Schnittmengen. Ich freue mich darauf, bei Jazz x persönlich über diese Gemeinsamkeiten zu sprechen“, sagt Thorsten Schmidt.

Tickets für die Veranstaltungsreihe können im Ticketshop der Rhein-Neckar-Zeitung unter 06221/5191210 sowie online unter www.jazzxpersoenlich.de oder an der Abendkasse für 15 Euro gekauft werden.

Die Musik-Talk-Reihe „Jazz x persönlich“ beginnt an allen Terminen jeweils um 18 Uhr
im SAP AppHaus im Landfried-Komplex in Heidelberg. Einlass ist ab 17:15 Uhr. Die nächste Veranstaltung findet am 19. März mit Udo Dahmen, dem künstlerischen Direktor und Geschäftsführer der Popakademie Baden-Württemberg, statt.

Weitere Informationen unter: www.jazzxpersoenlich.de
Facebook: www.facebook.com/Jazzxpersoenlich

Pressekontakt:
Klaus Tschira Stiftung
Mara Knapp
Medien und Kommunikation
Tel.: 06221-533151
Email: mara.knapp@klaus-tschira-stiftung.de

SP-SIFFLING PRODUCTIONS
Christian Handrich
Tel.: 0621 1568317
E-Mail: Handrich@Siffling-Productions.com
www.thomassiffling.de




Klaus Tschira Stiftung gGmbH

Renate Ries
Medien und Kommunikation

Schloss-Wolfsbrunnenweg 33
D-69118 Heidelberg


Telefon: +49 (6221) 533-102
Telefax: +49 (6221) 533-599-102

E-Mail schreiben

Wir fördern
Naturwissenschaften,
Mathematik und Informatik.
21.12.2016, Extra: Klaus Tschira Stiftung übernimmt Ausbildungskosten für fünf Schul- und Besuchshunde
Unterstützung der Ludwigshafener Initiative „Pädagogen auf vier Pfoten“
„In bestimmten Lebensphasen kommen Lehrer und Schulsozialarbeiter nicht mehr an ihre Schüler heran. In solchen Situationen kann es aber einem Tier gelingen, das Eis zu brechen. Ältere Menschen profitieren ebenfalls von der Nähe...
02.12.2016, Extra: Klaus Tschira Stiftung unterstützt Europapfadfinder
Anschub-Finanzierung für neuen Lagerplatz
Stockbrot über dem Lagerfeuer, Wanderungen durch den Wald, Übernachtungen auf dem Zeltplatz – seit rund vierzig Jahren sind die Europapfadfinder aus den Gemeinden Oftersheim, Hockenheim und Schwetzingen nicht mehr wegzudenken. Unter...
02.11.2016, Diese Bücher mussten erst noch erfunden werden
In der Edition Klaus Tschira Stiftung erscheinen gleich zwei neue Bücher zum Thema Erfindungen.
Wer hat eigentlich die Rolltreppe, das Fieberthermometer oder die Sonnencreme erfunden? Und wie kam jemand auf diese Idee? Oft waren es Zufälle, Ärger über Alltagsprobleme oder geniale Geistesblitze. Es gibt viele Erfindungen, die...
02.11.2016, Klaus Tschira Stiftung fördert Mannheimer „Wünsche-Wagen“ mit 10.000 Euro
Projekt des Arbeiter-Samariter-Bunds (ASB) bringt Sterbenskranke an Orte, die sie vor ihrem Tod noch einmal sehen möchten
Noch einmal ans Meer fahren, dem Lieblings-Verein im Stadion zujubeln oder die Berge sehen – wenn Menschen nicht mehr viel Zeit bleibt, fallen ihnen Orte ein, die sie gerne noch einmal bereisen möchten. Um ihnen diese Reisen zu...