Förderprofil


Projekt

Zurück

Einrichtung eines Labors für Dendrochronologie im Klaus-Tschira-Archäometrie-Zentrum

Prof. Dr. Ernst Pernicka, Direktion Curt-Engelhorn-Zentrum Archäometrie gGmbH

2015 soll die „Hohenheimer Jahrring-Sammlung“ nach Mannheim in das Klaus-Tschira-Archäometrie-Zentrum überführt werden. Damit erhält das Curt-Engelhorn-Zentrum-Archäometrie, zu dem das Klaus-Tschira-Archäometrie-Zentrum gehört, eine wichtige zusätzliche Möglichkeit, das Alter archäologischer und historischer Objekte sehr exakt zu bestimmen. Die Klaus Tschira Stiftung unterstützt die Einrichtung eines Labors für Dendrochronologie sowie die Überführung der Hohenheimer Jahrringsammlung.

Von allen bekannten Datierungsmethoden der Geowissenschaften und Archäologie ist die Baumringdatierung (Dendrochronologie) die genaueste, weil sie das jeweils jahrgenaue Alter liefern kann. Die längste ununterbrochene Jahrringchronologie wurde an der Universität Hohenheim in Zusammenarbeit mit dem Institut für Umweltphysik der Universität Heidelberg aufgebaut. Sie wurde aus über 6000 ‚subfossilen‘ Eichen und Kiefern erstellt, die aus Kiesgruben an Main, Rhein, Donau und Spree stammen,  sowie aus Kiefern aus der Nordschweiz, die rund 12.500 Jahre zurück gehen. 
Ca. 50.000 Holzproben (Stammscheiben, Balkenabschnitte, Bohrkerne) lagern derzeit in ca. 2.100 Kartons.  Mit der Überführung der Jahrringsammlung von Hohenheim nach Mannheim soll die Chronologie erhalten und weiter ausgewertet werden. Aus den Jahrringdaten können unterschiedliche Informationen gewonnen werden: Zum Beispiel können die Jahrringe Informationen über das Klima liefern und dadurch als Umwelt- und Klimaarchiv genutzt werden. Aber auch in der Denkmalpflege hat die Dendrochronologie für die Bauforschung historischer Gebäude eine große Bedeutung.


Start: 2014 | Dauer: 3 Jahre



Die Klaus Tschira Stiftung gemeinnützige GmbH wurde 1995 von dem Physiker Klaus Tschira gegründet. Sie gehört zu den größten gemeinnützigen Stiftungen Europas, die mit privaten Mitteln ausgestattet wurden. Sitz der Stiftung ist die Villa Bosch in Heidelberg. Die Stiftung ist sowohl operativ als auch fördernd tätig.

Weiter lesen >>

Wir fördern
Naturwissenschaften,
Mathematik und Informatik.